Wattwandern zur Watteninsel Schiermonnikoog

Wattwandern Niederlande Schiermonnikoog

Eine Wanderung der ganz besonderen Art: das ist eine Wattwanderung in den Niederlanden. An der nördlichen Nordseeküste kannst du eine spektakuläre Wanderung auf dem Boden des Wattenmeeres machen. Du gehst über eine riesige, manchmal spiegelnde Fläche, wo du kurz vorher noch das Wasser fließen gesehen hast. Ein ganz besonderes Erlebnis ist die Wattwanderung zur Watteninsel Schiermonnikoog, vor der Küste von Groningen.

Wattwandern in den Niederlanden: UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer

Weißt du eigentlich wie besonders die niederländische Nordseeküste wirklich ist? Das Wattenmeer ist ein UNESCO-Weltnaturerbe, weil es ein einzigartiges Ökosystem ist, das nur an den Küsten der Niederlande, Deutschlands und Dänemarks zu finden ist. Die Wattenküste von Den Helder in Nordholland bis Esbjerg in Dänemark gehört seit 2009 zum Weltnaturerbe. Die besondere Landschaft aus Wattenmeer, Salzwiesen, Dünen, Schluchten und Sandbänken formt ein einzigartiges Gebiet, das du sonst nirgendwo finden wirst.

Es fällt bei Ebbe trocken und füllt sich bei Flut wieder auf. Jeden Tag sind Ebbe und Flut anders, jeden Tag verschieben sich nämich die Zeitpunkte und Wasserstände. Deshalb leben dort besondere Pflanzen und Tiere, die mit diesen veränderenden Bedingungen umgehen können. Insgesamt sind an der Wattenseeküste 10.000 oft seltene Pflanzen- und Tierarten zu finden. Wie spannend das Wattenmeer ist, kannst du während einer Wattwanderung in den Niederlanden entdecken.

Wattwandern von Lauwersoog nach Schiermonnikoog

Da das Wattenmeer bei Ebbe teilweise trocken fällt, kannst du einige niederländische Watteninseln zu Fuß erreichen. An der Nordseeküste in Groningen liegt Lauwersoog, ein Dorf, das der perfekte Startpunkt für Outdoor-Aktivitäten ist. Von Lauwersoog aus kannst du zum Beispiel nach Schiermonnikoog wattwandern.

Für die echten Liebhaber gibt es eine 22 Kilometer lange Wattwanderung direkt von Lauwersoog zur Watteninsel Schiermonnikoog. Für alle, die sich lieber die Zeit für eine eher entspannte Wanderung nehmen und unterwegs auch etwas über das Wattenmeer lernen möchten, gibt es eine 10 Kilometer lange Wattwandertour. Du wirst dafür mit dem Boot zur Sandbank ‚t Brakke Zand gebracht und wanderst danach in wenigen Stunden nach Schiermonnikoog. Dort holt ein Boot die Gruppe wieder ab und bringt euch zum Festland.

Wandern über den Meeresboden

Im Spätsommer habe ich selber entdeckt, wie beeindruckend eine Wattwanderung ist. Nach einigen Minuten auf dem Boot hielt der Kapitän mitten auf dem Meer an. „Ihr könnt jetzt aus dem Boot steigen“, sagte uns Wattführer Jan. Alle auf dem Boot lachten, wir befanden uns ja mitten auf dem Meer. Egal in welche Richtung wir schauen: Wasser. „Komm schon, los geht’s“, sagt Jan lächelnd, aber ernst. Um zu zeigen, dass er es wirklich ernst meinte, setzte er sich auf den Rand des Bootes. Tut er das jetzt wirklich? Er tat es. Und dann stand er bis zur Taille im Meer. Seine Frau Marian ging ihm hinterher und guckte uns danach fragend an.

Ich setzte mich auf der Bootskante, hielt meinen Rucksack hoch in die Luft und sprang aus dem Boot. Ich fühlte, wie meine Hose und mein T-Shirt an meiner Haut klebten und das kalte Wasser langsam hochkroch. Wenige Minuten später hatte ich bereits vergessen, dass dieses Gefühl unangenehm sein könnte. Wir waren mitten auf dem Wattenmeer! Und wanderten zu einer Insel!

Wattwandern nach Schiermonikoog mit Jan und Marian von ‚Wadloper‘

Auf dem Weg nach Schiermonnikoog holen die Wattführer Jan und Marian von ‚Wadloper‚ alles Mögliche aus dem Boden und erzählen darüber. Wusstest du zum Beispiel, dass diese verdrehten Sandhaufen eigentlich Wattwurmkacke sind? Und hast du diese winzigen Krabben gesehen? Wenn du mit einem Wattführer durch die Wattflächen wanderst, siehst und hörst du viel mehr.

Für beginnende Wattwander ist es ohnehin ratsam, mit einem Wattführer loszugehen. Es ist sehr schwierig ist, selbst eine gute Route zu bestimmen und dabei noch Ebbe und Flut zu berücksichtigen. Das erfuhren wir auch auf halbem Weg der Wanderung. Es waren mehrere Gruppen unterwegs, die alle durch die Rinnen gehen sollten. Jeder Wattführer tat dies auf seine eigene Art und Weise – mit unterschiedlichen Ergebnissen. Jan und Marian gingen in eine völlig andere Richtung als die anderen Gruppen, und wir fragten uns, warum. Eine Stunde später verstanden wir aber warum: Wir waren weitgehend trocken als wir auf Schiermonnikoog ankamen, die anderen Gruppen waren bis zur Achselhöhle nass.

Aufwärmen mit Likör und zurück mit dem Boot

Auf Schiermonnikoog angekommen, verwöhnten uns Jan und Marian mit einem lokalen Likör, um uns wieder aufzuwärmen. Wir lauften ein Stück quer über die Insel zu einem Platz mit Waschbecken, an dem wir unsere Schuhe und Kleidung ausspülen konnten. Danach gingen wir zum kleinen Hafen von Schiermonnikoog, wo das Boot bereits auf uns wartete, um uns zurücks ans Festland zu bringen. Es ist übrigens auf möglich, eine Nacht auf Schiermonnikoog zu verbringen und erst am nächsten Tag nach Lauwersoog zu fahren, denn das Schiffsticket behält seine Gültigkeit.

Eine Wattwanderung in den Niederlanden buchen

Der Preis für diese Wattwanderung nach Schiermonnikoog mit Wadloper beträgt 35,- € einschließlich der Bootsfahrt. Wenn du von Lauwersoog nach Schiermonnikoog wandern möchtest, kostet die Tour 29,50 € (Preise 2020).

Welche Kleidung und Schuhe für das Wattwandern?

Beim Wattwandern wirst du auf jeden Fall nass. Indem du die richtige Kleidung für das Wattwandern anziehst, sorgst du dafür, dass es eine angenehme Wanderung wird. Auf dem Meer hat der Wind freies Spiel und deshalb ist es kühler als auf dem Festland. Vor allem wenn die Kleidung nass wird, kann dir dann schnell kalt werden. Deshalb solltest du vorzugsweise Shorts aus einem schnell trocknenden Stoff anziehen, zum Beispiel Sporthosen. Zieh mehrere Lagen Oberbekleidung an, zum Beispiel ein T-Shirt mit einem Pullover und einer winddichten Jacke. Es ist besser, am Anfang zu warm als zu kalt angezogen zu sein – etwas ausziehen kannst du immer noch.

Die richtigen Schuhe für eine Wattwanderung in den Niederlanden

Auch die richtigen Schuhe sind wichtig. Hohe Turnschuhe, die an den Füßen eng anliegen, zusammen mit hohen Socken, sind prima. Auf diese Weise schützt du deine Füße und Knöchel vor Muscheln und anderen scharfen Dingen im Schlamm. Wenn du weitere Ratschläge zur Wattkleidung bekommen möchtest, fragst du am besten deinen Wattführer. Er oder sie kann dir die besten Bekleidungstipps für die jeweilige Tour geben.

Tipp: Außer Schiermonnikoog gibt es noch sieben andere niederländische Watteninsel. Monika und Peter vom Reiseblog Travelworldonline waren auf Texel und haben zur Insel einen ausführlichen Beitrag geschrieben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.