Radsafari durch die Big Five im Herzen Limburgs

Radsafari Big Five Radfahren in Limburg

Der Rucksack ist gepackt und die Knotenpunkte notiert: Ich bin bereit für eine Radsafari durch die Big Five im Herzen Limburgs. Die „Big Five“ sind in diesem Fall fünf verschiedene Naturschutzgebiete. Sie sind durch eine Radroute verbunden, welche die Vielfalt der Landschaften von ihrer besten Seite zeigt. Die Natur in Limburg lässt sich super beim Radfahren erkunden!

Tag 1 der Radtour in Limburg: Nationalpark De Meinweg

  • Start- und Endpunkt: Vlodrop
  • Länge: 51 km
  • Naturschutzgebiet: Nationalpark De Meinweg
  • Highlights: Terrassenlandschaft vom NP De Meinweg, Wildtier-Spuren, Basilika in St. Odiliënberg, Glücksorte
  • Die Route auf Komoot (inkl. GPX-Datei)
  • Übernachtung: Boshotel Vlodrop

Einzigartige Terrassenlandschaft im Nationalpark De Meinweg

„Siehst du die Höhenunterschiede in der Landschaft?“, fragt Guide Joyce Hendrikx, wenn wir am Waldrand vom National Park De Meinweg stehen. Vor uns liegt ein Torfmoor und dahinter stehen die Bäume tatsächlich an einem Hang. Joyce erklärt, dass De Meinweg eine einzigartige Terrassenlandschaft hat, die aus Ebenen mit drei steilen Übergängen dazwischen besteht. Eine Landschaft, die vor langer Zeit durch Erosion von Sedimenten und Verschiebungen der Erdkruste entstanden ist. Wenn ich nach der Wanderung mit Joyce weiterradele, muss ich wegen den Höhenunterschieden ab und zu kräftig in die Pedale treten. Aber es lohnt sich: In der sich ständig verändernden Landschaft vom Nationalpark De Meinweg gibt es immer etwas zu sehen. Uralte Bäume, weitläufige Moore mit kleinen Seen, Heideflächen und Spuren von Wildschweinen und Hirschen. Ich halte Ausschau nach den Tieren, aber habe heute kein Glück. Ach, wie der Silberreiher ruhig am Moorsee steht, ist auch ein schöner Anblick.

Radfahren, absteigen und staunen in Limburg

Auch das angrenzende Gebiet, Nationalparkregion De Meinweg, ist wunderschön. Ich fahre durch Wiesen und Wälder, vorbei an malerischen Dörfern und kulturellen Schätzen wie der Basilika in Sint Odiliënberg, dem Schloss Aerwinkel und verschiedenen Windmühlen. Es lohnt sich, bei den „Glücksorte“ vom Rad zu steigen: besondere Orte, die von den Einwohnern der Gemeinde Roerdalen ausgewählt wurden. Am Ende des ersten Tages fahre ich an einem dieser Glücksorte vorbei: dem Pavillon im MERU-Waldpark. Dort genieße ich die Stille und die Spiegelung der Bäume im Teich rund um den Pavillon. Ich mache einen kleinen Abstecher zum Besucherzentrum & Brasserie De Boshut, um etwas zu essen. Und dann, mit fast 60 Kilometern in den Beinen, klinge ich den Tag im Pool vom Boshotel in Vlodrop aus. Die erste Etappe der Radsafari macht Lust auf mehr!

Tag 2 der Radtour in Limburg: RivierPark Maasvallei

  • Startpunkt: Vlodrop
  • Ziel: Thorn
  • Länge: 53 km
  • Naturschutzgebiet: RivierPark Maasvallei
  • Highlights: Die Maas, die Schleuse Drielingsluis, fossile Bäume und Konik-Pferde im RivierPark, bunte Herbstwälder, die weiße Stadt Thorn
  • Die Route auf Komoot (inkl. GPX-Datei)
  • Übernachtung: Hotel Crasborn in Thorn

Von der Rur zur Maas radeln

Nach einem leckeren Frühstück schwinge ich mich wieder auf mein Fahrrad und fahre zum nächsten Naturschutzgebiet der Big Five: RivierPark Maasvallei. Die Wiesen sind an diesem frühen Novembermorgen mit einer Raureifschicht bedeckt und die Rur schlängelt sich neblig hindurch. Als ich in Maasbracht ankomme, ist es angenehm warm geworden. Ein guter Moment für eine Pause an der Schleuse Drielingsluis, einem beeindruckenden Bauwerk mit einer Fallhöhe von nicht weniger als 12 Metern. Ich habe Glück, denn ein riesiges Schiff wurde gerade geschleust und ist auf dem Weg nach Maasbracht, dem größten Binnenhafen der Niederlande.

Radfahren entlang der mächtigen Maas in Limburg

Zwischen dem Julianakanal und der Verlengde Oude Maas führt die Radroute nach Stevensweert. Das einzigartige Straßenmuster und die alten Festungsanlagen zeigen deutlich, dass dies einst eine Festungsstadt war. Stevensweert ist das Tor zum nächsten Naturschutzgebiet, RivierPark Maasvallei, denn von hier aus führt die Route entlang des imposanten Regenflusses Maas: am Ostufer nach Maaseik und danach am Westufer nach Thorn. Bei Maaseik überquere ich den Fluss und die Grenze zu Flandern. Die Knotenpunkte gibt es hier praktischerweise auch. An der Brücke erwartet mich die „Maasverkenner“ Hilde Detrez und gemeinsam radeln wir in nördlicher Richtung entlang des Winterdeichs. Hilde erzählt mir, wie durch den Kiesabbau die Maasseen entstanden sind, die heute zur Erholung am und auf dem Wasser genutzt werden. Sie zeigt mir die Weinreben entlang der Maas, aus denen köstlicher Wein gemacht wird. „Wollen wir noch einen kleinen Abstecher machen?“, fragt sie. „Dann zeige ich dir die fossilen Bäume.“ Das klingt spannend, also radeln wir zu den Resten der 2000 Jahre alten Eichen in Kessenich, die einst Teil eines Urwalds an der Maas waren.  In der Nähe sehen wir eine Herde von Konik-Pferden. Zusammen mit den Galloway-Rindern sorgen diese Weidetiere dafür, dass die Landschaft ihren offenen Charakter behält.

Tipp: Du bist lieber zu Fuß unterwegs? Es lässt sich auch wunderbar wandern an der Maas in Limburg. Im Blogbeitrag habe ich einige Tipps für schöne Routen im Herzen Limburgs gesammelt.

Geschichten und Pfannkuchen genießen

Bald erreichen wir den Knotenpunkt 53 in der Nähe von Thorn, „die weiße Stadt“. Hilde erzählt, dass die weiße Farbe einst aus der Not heraus auf die Häuser gestrichen wurde. Zur Zeit Napoleons richtete sich die Besteuerung nach der Größe der Fenster und Türen. Deshalb haben die ärmeren Menschen die Fenster zugemauert und die Fassaden weiß gestrichen. Ein Spaziergang durch die engen Gassen und über das Bucklige Maas-Kopfsteinpflaster dieser einzigartigen Stadt lohnt sich. Vor der Zeit Napoleons waren in Thorn die Frauen an der Macht, erzählt Pierre Hendrikx, Inhaber des Restaurants „De Pannenkoekenbakker“. Der Pfannkuchen mit Gorgonzola und Birne schmeckt noch besser an einem Ort, der die Geschichte von Thorn atmet.

Tag 3 der Radtour in Limburg: GrensPark Kempen~Broek

  • Startpunkt: Thorn
  • Ziel: Weert
  • Länge: 44 km
  • Naturschutzgebiet: GrensPark Kempen~Broek
  • Highlights: Vielfalt der Landschaften, Schottische Hochlandrinder, Vlaai in Weert
  • Die Route auf Komoot (inkl. GPX-Datei)

Landschaftsmosaik und Kuchen

Nach einer ruhigen Nacht im Hotel Crasborn in Thorn notiere ich mir zum letzten Mal die Knotenpunkte zum Radfahren auf dem praktischen Zettel von „VVV Hart van Limburg“. 77, 42, 40, 41… Ich hänge ihn an mein Lenkrad und los geht‘s.

Zwischen den Feldern fahre ich zum GrensPark Kempen~Broek, einem Naturschutzgebiet auf beiden Seiten der niederländisch-belgischen Grenze. Am Rande des Naturparks schaut mich eine neugierige Herde Schottischer Hochlandrinder an. GrensPark Kempen~Broek ist ein Mosaik von Landschaften. Mal fahre ich auf einem schmalen Waldweg, mal vorbei an Heideflächen, Äckern, Sümpfen und Mooren. Noch ein paar Kilometer durch den Wald, entlang des Ufers vom „Blauwe Meertje“ und am Natur- und Erholungsgebiets De IJzeren Man vorbei, und dann erreiche ich Weert. Dort genieße ich ein Stück Weerter Vlaai: der Kuchen ist der perfekte Abschluss einer wunderschönen Radtour durch das Herz Limburgs.

Radsafari durch die Naturschutzgebiete im Herzen Limburgs

Ich ist drei der sechs Etappen der Big Five Radsafari geradelt. Auf der sechstägigen Radtour besuchst du auch das Leudal mit den malerischen Bachtälern, die an einigen Stellen so tief erodiert sind, dass sie wie kleine waldbedeckte Schluchten aussehen. Auch fährst du zum Nationalpark De Groote Peel mit seiner weiten, wasserreichen Landschaft mit unzähligen Vögeln und Holzstege, die zu einem schönen Spaziergang einladen. Beendet wird die Safari dann wo du in Vlodrop gestartet bis. Die Big Five Radsafari ist als Pauschalangebot bei VVV Hart van Limburg zu buchen. Mehr Informationen oder Buchungsanfragen über +31 (0)475 330 289 oder groepsuitje@hartvanlimburg.nl.

Ganz praktisch ist das die Radrouten anhand des Knotenpunktsystems in Limburg erstellt sind. Du kannst dir also morgens die Knotenpunkten aufschreiben (z.B, auf dem praktischen Zettel, die du bei der Buchung der Pauschale bekommst) und dann ganz bequem den Schildern mit den Knotenpunkten folgen. Das funktioniert sowohl im Herzen Limburgs, als auch in den Grenzgebieten in Deutschland und Belgien.

FAQ – Radfahren im Herzen Limburgs

Wo in Limburg ist es schön zum Radfahren?

Im ‚Herzen Limburgs‘, das die Regionen Nord- und Mitten Limburg beinhaltet, kann man wunderschön radfahren. Mit insgesamt fünf Naturschutzgebieten ist die Landschaft sehr vielseitig. Außerdem gibt es malerische Dörfer und historische Sehenswürdigkeiten.

Kann man die Radsafari in Limburg auch ohne eigenes Auto machen?

Es ist möglich mit dem ÖPNV anzureisen. Start der Radsafari ist in Vlodrop. Wenn man sein eigenes Rad mitbringt, kann man nach Roermond mit der Bahn fahren und dann die Strecke Roermond – Vlodrop radeln (etwa 12 km). Wenn du vorher ein Rad mieten möchtest, kann dies in Roermond, z.B. beim Rijwielhuis Roermond.

Kann man im Herzen Limburgs anhand der Knotenpunkten radfahren?

Auf jeden Fall. Das Knotenpunktsystems gibt es sogar in Limburg und auch in den Grenzgebieten in Deutschland und Belgien.

– Werbung/Transparenz: Für die Radsafari im Herzen Limburgs wurde ich von Hart van Limburg und Limburg Marketing eingeladen. Der Enthusiasmus, den du im Blogbeitrag liest, ist zu 100% meiner.-

2 Kommentare

  1. Ein herrlicher Nederlande-Blog und eine wunderbare Fahrradtour! Ich wohne nur 8 Fahrradminuten von Süd-Limburg entfernt und bin sehr dankbar für solche tollen Tips!

    Ich blogge ebenfalls und muss Dich gleich mal in meine Blog-Roll aufnehmen! Ich werde bestimmt zur Stamm-Leserin!!

    Ganz liebe Grüße an Dich und habe ein sonniges Wochenende,

    LONY x

    1. Author

      Liebe Lony, ich freue mich so über Deinen netten Kommentar. Wie schön, dass Du in der Nähe der Niederlanden wohnst. Herzliche Grüße aus den Niederlanden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.